Great Transformation « Green New Deal

First Day – The Great Transformation – Greening the Economy

29. Mai 2010, von Peggy Marquardt, Comments (0)

by Diêgo Lôbo

Held in the pleasant and efficient energetically building of the Heirich Böll Foundation, in Berlin, the first day of the International Conference “The Great Transformation – Greening the Economy” was very interesting and constructive. We have discussed different perspectives about that transformation, which has to involve three main aspects: smart policies, smart technologies and new alliances. Another issue considered by some speakers was the failure of the COP 15 in Copenhagen, in the last December. After Ralf Fücks, President of the Heirich Böll Foundation, welcomes everybody, Andre Wilkens, Director Centre for International Affairs, Mercator Foundation, reinforces what will be discussed during the next 2 days – the necessity of economy transformation: “I believe the world not only needs new businesses, but also deserves news businesses.”

As many topics came up in the debate I will do individual posts in order to organize them. The Conference has been broadcasted on the Foundation’s website and you also can send your question through the Twitter just adding the tag #gnd2010. more

Grüner Wandel auf kommunaler Ebene – Beispiele aus Stockholm, München, Mexiko Stadt und den USA

29. Mai 2010, von Peggy Marquardt, Comments (0)

Von Björn Lohmann, Essen
Man muss nicht auf internationalen Konsens warten, um die große Transformation in Angriff zu nehmen. Es geht auch auf kommunaler Ebene, wie verschiedene Städte bewiesen haben – nur nicht ohne Geld. Ein paar Beispiele.

Malena Karlsson stellte einen der Vorzeigestadtteile der Welt vor, wenn es um Nachhaltigkeit geht: Hammarby in Stockholm. Gegenüber dem Stadtdurchschnitt sollte dieser vor 15 Jahren geplante Stadtteil 50 Prozent weniger Auswirkungen auf die Umwelt haben. 30 bis 40 Prozent wurden erreicht. Endgültig fertig soll der Stadtteil in acht Jahren sein. Was haben die Schweden gemacht? more

Faktor Tod, ungläubige US-Amerikaner und das Primat der Politik

29. Mai 2010, von Peggy Marquardt, Comments (0)

Von Björn Lohmann, Essen
Ein bisschen konkreter wurde es, als es um politische Werkzeuge ging. Deutlich wurde: Es gibt eine Menge erfolgreicher Werkzeuge, doch die funktionieren nur dann, wenn die Menschen sie verstehen – was sie oft erst rückblickend tun. Und noch etwas war auf dem Podium rot-grüner Konsens: Die Bundesregierung gefährdet das Momentum, das die grüne Wandlung im letzten Jahrzehnt ergriffen hat. more

Keine Zeigefinger, Sektorabkommen und die Klima-Apartheit

29. Mai 2010, von Peggy Marquardt, Comments (0)

Von Björn Lohmann, Essen
Die Great-Transformation-Konferenz hat begonnen (übrigens mit Livestream). Was die Teilnehmer in der ersten Session geboten bekamen, war ein Überblick, wie Vertreter aus Europa, den USA und Afrika die Situation nach Kopenhagen bewerten – global wie in ihrer jeweiligen Region. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass die große Transformation zu einer grünen Wirtschaft kein Problem wäre – ginge es überall in der Welt nach den Vorstellungen der Referenten. more

Getting Developing Nations on a Greener Path Without Creating a New Renewable Energy 'Colonialism'

29. Mai 2010, von Peggy Marquardt, Comments (0)

by Jennifer Hattam, Istanbul, Turkey
No matter how much it might help the environment for fewer nations to produce and consume at U.S.-style levels, slowing global development would clearly be an unworkable — and profoundly unfair — way to address the climate crisis. As environmental scientist Ernst Ulrich von Weizsäcker put it this morning at a conference in Berlin: „Poor and clean countries don’t want to miss their chance to get rich and dirty.“

Getting developing nations to leapfrog ahead to „rich and clean,“ however, has its own potential pitfalls. more

Buildings speak louder than words

29. Mai 2010, von Peggy Marquardt, Comments (0)

by Mark Notaras, Blogger ‑ United Nations University
On the first morning of The Great Transformation – Greening the Economy conference, Alliance 90/Greens Bundestag member Renate Künast was passionately calling for reduced electricity use when she was rudely interrupted.
However, she was not cut short mid-sentence by her fellow panelist, an impatient chairperson or an overexcited audience. more

Konferenz "Die Große Transformation – Greening the Economy"

3. Mai 2010, Comments (0)

Im Zentrum der internationalen Konferenz stehen zwei große Themen: «Smart Policies» und «Smart Technologies». Es geht zum einen um die politischen Rahmenbedingungen und regulativen Instrumente, zum anderen um die Leittechnologien und Schlüsselprojekte für die ökologische Wende. Schließlich wollen wir uns der Frage neuer Allianzen und Akteure widmen, die zusammenfinden müssen, um den Klimawandel zu stoppen.

28. + 29. Mai, Berlin, Heinrich-Böll-Stiftung

>>> Weitere Informationen
>>> Information in English

Referent_innen der Konferenz “Die Große Transformation”

24. April 2010, Comments (0)

Konferenz "The Great Transformation"

9. April 2010, Comments (0)

Die Große Transformation – Greening the Economy
Internationale Konferenz

Freitag, 28. Mai 2010, von 10 – 21 Uhr
Samstag, 29. Mai 2010, von 9 – 16 Uhr

Der Klimakonferenz in Kopenhagen ist es nicht gelungen, verbindliche Abkommen zur Treibhausgasreduktion zu erarbeiten. Umso dringender stellt sich die Frage, wie der Übergang zu einer «Low Carbon Society» und der ökologische Umbau der Industriegesellschaft vorangetrieben werden können. Der Abschied vom fossilen Industriezeitalter und die große Transformation der Weltwirtschaft auf der Basis erneuerbarer Rohstoffe und Energien erfordert sowohl tiefgreifende politische Reformen als auch technische Innovationen.

Es geht um nichts weniger als die ökologische Transformation des globalen Kapitalismus. Wir sehen darin große Chancen für innovative Unternehmen und neue Jobs sowie für einen neuen, grünen Lebensstil.

Im Zentrum der internationalen Konferenz sollen deshalb zwei große Themen stehen: «Smart Policies» und «Smart Technologies». Es geht zum einen um die politischen Rahmenbedingungen und regulativen Instrumente, zum anderen um die Leittechnologien und Schlüsselprojekte für die ökologische Wende. Schließlich wollen wir uns der Frage neuer Allianzen und Akteure widmen, die zusammenfinden müssen, um den Klimawandel zu stoppen.

Ist heute eine Politik für morgen möglich? Und gibt es gemeinsame Ziele, Strategien und politische Instrumente für Europa, die USA und weltweit?

Die rasch wachsende Weltbevölkerung verlangt nach mehr Wohlstand. Wie lassen sich Wirtschaftswachstum und nachhaltige Entwicklung miteinander vereinbaren?

Welche politischen Maßnahmen fördern den Umbau unserer Wirtschaft in eine grüne Marktwirtschaft?

Wie können die richtigen Preissignale für höhere Ressourceneffizienz und erneuerbare Ressourcen gesetzt werden?

Informationen – information:
Dorothee Landgrebe
Fon: 030- 28534-238
E-Mail: landgrebe@boell.de

Konferenzsprachen – Conference languages
Alle Podiumsdiskussionen zur Konferenz werden simultan vom Englischen ins Deutsche und umgekehrt übersetzt.

Nicht alle Workshops werden simultan übersetzt. Detaillierte Information dazu können Sie ca. 2 Wochen vor der Konferenz auf unserer Website www.boell.de/greennewdeal finden.

Panel discussions will be simultaneously interpreted from German into English and vice-versa.

NOTE: Not all workshops will have simultaneous interpretation.

Kooperationspartner:
Diese Konferenz wird gemeinsam von der Heinrich-Böll-Stiftung, dem Center for American Progress (CAP) und der Stiftung Mercator veranstaltet. Die Kooperationspartner sind Fundación IDEAS, Policy Network, Progressio Foundation und Tällberg Foundation. Die Konferenz wird von der Green European Foundation, dem British Council Germany und der US-Botschaft in Berlin unterstützt.

» weitere Informationen
» Programm (lang)Programm (kurze Version)
» program (long version) – » program (short version)

» Kurzbiografien der Referent_innen

Weitere Details zur Konferenz finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.
More information on the conference can be found in the Events Calendar.

Kalender