Energiewende « Green New Deal

Artikel getagged mit ‘Energiewende’

Fachtagung: Energiewende 2.0 Heinrich-Böll-Stiftung

20. Januar 2014, Comments (0)

Die deutsche Energiewende war bisher ein großer Erfolg: Mit einem Zuwachs an Regenerativstrom von 20 Prozent innerhalb von zehn Jahren, mit 377.000 Arbeitsplätzen und beispiellosen Kostensenkungen insbesondere bei Photovoltaik und Onshore-Windenergie ist Deutschland ein weltweit beachteter Vorreiter für die Dekarbonisierung des Stromsektors geworden. Doch es besteht branchen- und parteiübergreifend Einigkeit, dass das bisherige Energiewendedesign mit den gegenwärtigen Einspeiseregelungen, dem Energy-only-Marktdesign, einem nicht funktionierenden Emissionshandel, einer unbefriedigenden Verteilung der Kosten sowie Engpässen im Verteilnetz an seine Grenzen stößt.

Es bedarf einer Reform des Strommarkts für eine „Energiewende 2.0.“, um die Kosten des Erneuerbaren-Ausbaus zu begrenzen und Versorgungssicherheit auch bei fluktuierenden Stromquellen zu gewährleisten, ohne den dynamischen EE-Ausbau auszubremsen und anspruchsvolle Energie- und Klimaschutzziele zu gefährden.

Seit der Bundestagswahl werden täglich neue Vorschläge und Konzepte vorgestellt. Die Debatte in der Fachwelt ist in vollem Gange. Aber es mangelt an Foren für einen qualifizierten Abgleich der diversen Reformkonzepte und für einen konstruktiven Dialog zwischen den verschiedenen Akteurinnen und Akteuren der Energiewende und der interessierten Öffentlichkeit.

Ein Angebot für ein Dialogforum ist unsere Konferenz „Energiewende 2.0“. Ziel ist es, verständlich zu machen, worum gestritten wird, die Motive hinter den diversen Vorschlägen sichtbar zu machen, Gemeinsamkeiten und Differenzen herauszuarbeiten und die Auswirkungen auf Ausbaudynamik, Preise, Versorgungssicherheit, Naturschutz etc. zu diskutieren.

 

Mit:

Rainer Baake, Staatssekretär Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Dr. Anton Hofreiter (MdB), Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Holger Lösch, Bundesverband der Deutschen Industrie
Dr. Felix Chr. Matthes, Öko-Institut e.V.
Hildegard Müller, Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft
Prof. Dr. Hubert Weiger, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland

Programm

Anmeldung

Veranstaltungsort: Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstraße 8, 10117 Berlin-Mitte

Informationen: Rita Hoppe, Projektbearbeitung Referat Ökologie, Heinrich-Böll-Stiftung, Telefon: 030-28534-216, Mail: hoppe@boell.de

Öko Institut: Strombasierte Kraftstoffe im Vergleich

8. Januar 2014, Comments (0)

Das Öko Institut hat einen Vergleich strombasierter Kraftstoffe für den Verkehrssektor vorgenommen. Sie untersuchen dabei, ob die Verwendung überschüssiger erneuerbarer Energien für die Produktion von Wasserstoff (auch Windgas genannt) oder Methan und andere Kraftstoffe sinnvoll ist. Das Ergebnis: die Energieverluste sind noch zu hoch. Das Öko Institut empfiehlt den direkten Einsatz von Strom aus energetischer Sicht.

Working Paper Strombasierte Kraftstoffe im Vergleich – Stand heute und die Langfristperspektive

Der Tagesspiegel: Am Wendepunkt – Elektroautos gehen an den Start

10. Juni 2013, Comments (0)

Der Artikel setzt sich kritisch mit der notwendigen politischen Unterstützung für E-Mobilität auseinander. Während die Automobilindustrie „das Stadium der Blaupausen verlassen und in die Experimentierphase“ eingestiegen ist, spielt das Thema in der Politik nur noch eine Nebenrolle. Mehr als Schaufenster wurden nicht geschaffen. Ordnungspolitisch ist nichts passiert.

Artikel: Am Wendepunkt

Buchvorstellung und Gespräch: Intelligent Wachsen – Die grüne Revolution

26. Februar 2013, Comments (0)

Fuecks_Intelligent_wachsen_P04DEF.indd

Do. 14. März 2013, 20h

Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstraße 8, Berlin-Mitte

Ein Livestream wird eingerichtet www.boell.de/stream

 

 

 

 

Einführung Ralf Fücks

anschließend Gespräch mit

Renate Künast, MdB
Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen

Klaus Töpfer
Gründungsdirektor Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS)

Eric Schweitzer
Vorstandsvorsitzender Alba, designierter Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK)

Moderation:
Alexandra Borchardt
Chefin vom Dienst Süddeutsche Zeitung

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich

Buch: Intelligent Wachsen – Die grüne Revolution

26. Februar 2013, Comments (0)

Fuecks_Intelligent_wachsen_P04DEF.inddWie vermeiden wir den ökologischen Kollaps einer Welt mit bald 9 Milliarden Menschen? Wenn „weiter so“ ins Desaster führt und der Ruf nach Verzicht hilflos bleibt – was ist dann die Alternative?

Ralf Fücks skizziert die Umrisse einer grünen industriellen Revolution:  vom ökologischen Raubbau zum ‚Wachsen mit der Natur‘. Es geht um den Aufbruch in eine ökologische Moderne, die an der Idee des Fortschritts festhält und sie neu erzählt. Die Konturen einer neuen Produktionsweise tauchen bereits am Horizont auf. Sie basiert auf der Kombination menschlicher Kreativität mit den Produktivkräften der Natur. Europa hat das Potential, zum Vorreiter dieser Transformation zu werden.

Ralf Fücks, Intelligent wachsen. Die grüne Revolution
362 Seiten, 22,90 €, ISBN 978-3-446-43484-4, Hanser Verlag

 

Presseschau:

Deutschlandfunk: Deutschland als grüner Revolutionär (25.02.2013)

Franz Alt Buchtip: Die Schönheit der Moderne oder der Gerechtigkeit? Zu einem Buch über die Ökomoderne

SPD Bundestagsfraktion: Auf der Suche nach dem Momentum des Fortschritts (28.02.2013)

Tagesspiegel: Die Grünen und ihr Wachstum (28.02.2013)

Cicero: 12 Thesen für eine grüne Revolution (28.02.2013)

taz: Bescheidenheit ist nicht die Rettung (01.03.2013)

Frankfurter Rundschau/Berliner Zeitung: Der dritte Weg soll grün sein (01.03.2013)

Die Zeit: Wir können auch anders (07.03.2013)

Deutschlandfunk: Wir sind in einer neuen Gründerzeit (26.03.2013)

Wirtschaftswoche: Wachstum – Die Automobilindustrie wird an Bedeutung verlieren (03.04.2013)

Die Welt: Ja, ich bin für einen grünen Ordoliberalismus (10.04.2013)

Solarify: Wachstum neu besehen (10.04.2013)

Radio Bremen – NordwestRadio: Ralf Fücks im Gespräch (14.04.2013)

Badische Zeitung: Europa darf kein Freilichtmuseum werden (15.04.2013)

Berliner Republik: Rezension Intelligent Wachsen (Heft 2/2013)

taz: Grüner Showdown (20.04.2013)

The European: Mach neu, was dich kaputtmacht (24.04.2013)

taz: Er will nicht im Land der Schlafmützen leben (04.05.2013)

Deutschlandfunk: Freie Fahrt für den Ökokapitalismus (27.05.2013)

Gegenblende: Intelligent Wachsen – Die grüne Revolution (27.05.2013)

ChangeX: Vertikalfarmen und Tomatenfische (07.06.2013)

Rhein-Neckar-Zeitung: Anders Wirtschaften „Das alte Modell ist nicht mehr haltbar“ (24.06.2013)

Blätter für deutsche und internationale Politik: Öko-Biedermeier vs. ökologische Moderne (06.08.2013)

Frankfurter Allgemeine Zeitung: Die Zukunft ist nicht Sack und Asche (10.08.2013)

Mainpost: Eine machbare Utopie (03.09.2013)

taz: Ins Scheitern verliebt (10.12.2013)

Allgemeine Zeitung: Nicht mehr, nicht weniger, sondern anders (19.01.2014)

 

ZeitMagazin: Das Biosprit-Dilemma

30. November 2012, Comments (0)

Biosprit wird viel diskutiert. Einerseits kann Kraftstoff aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen werden. Andererseits gehen wertvoll Anbauflächen für Nahrungsmittel verloren. Die Debatte „Tank oder Teller“ liegt somit auf dem Tisch. Aber: Ist technisch die Biospritproduktion bereits ausgereift?

Artikel: Das Biosprit-Dilemma

 

Studie: Nach Super E10 – Welche Rolle für Biokraftstoffe?

27. November 2012, Comments (0)

Die im Auftrag von Shell erstellte Studie hinterfragt die Rolle von Biokraftstoffen im künftigen Kraftstoffmix. Dabei betrachtet die Studie nicht nur den Straßenverkehr, sondern alle Verkehrsträger. Insbesondere im Flugverkehr wird zur Reduzierung der CO2-Emissionen über Alternativen zum Kerosin diskutiert. Gleichzeitig stehen Biokraftstoffe in Nutzungskonkurrenzen: Anbauflächen für Biomasse gegen Anbauflächen für Nahrungsmittel?

Studie: Nach Super E10 – Welche Rolle für Biokraftstoffe?

 

tagesschau.de: Wohin steuert die Autowelt?

24. August 2012, Comments (0)

Alle wollen das Auto grüner machen. Doch irgendwie hakt es derzeit bei der Umsetzung. In der Diskussion um „Tank oder Teller“ wird die Effizienz von Biokraftstoffen angezweifelt. Der Verkauf von Elektroautos schreitet nicht voran. Was muss passieren, damit die Klimaziele erreicht werden, wo die CO2 Reduktion im Verkehr eine große spielt?

Dossier: Wohin steuert die Autowelt?

WirtschaftsEcho: So gelingt die Energiewende – Kosten und Nutzen effizienter Lösungen

29. Juni 2012, Comments (1)

Die Zeitschrift „WirtschaftsEcho“ ist das Dialogmagazin für die regionale Wirtschaft. Im Themenheft „So gelingt die Energiewende“ werden die Herausforderungen für das regionale Handwerk geschildert, Einzelunternehmen vorgestellt. Ein interessanter Einblick mit vielen Beispielen quer durch die Bundesrepublik.

WirtschaftsEcho: So gelingt die Energiewende

Studie: Strategien zur Modernisierung II – Mit energie- und klimaoptimierten Quartieren zu mehr Energieeffizienz

25. Juni 2012, Comments (0)

Die Studie vergleicht vier Förderinstrumente miteinander und empfiehlt  ein sogenanntes Prämienmodell, das vergleichbar zum Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) als Umlagesystem konzipiert ist.

Eine Studie der Heinrich-Böll-Stiftung.

Studie: Strategien zur Modernisierung II – Mit energie- und klimaoptimierten Quartieren zu mehr Energieeffizienz

Kalender