Nachhaltigkeit « Green New Deal

Artikel getagged mit ‘Nachhaltigkeit’

MAN Studie: What Cities want

22. August 2013, Comments (0)

MAN_Studie_Mobilitaet_morgenDer Nutzfahrzeug- und Maschinenhersteller MAN hat mit der TU München eine Studie zur Zukunft der Mobilität erarbeitet. Das Unternehmen, dass u.a. Omnibusse für den öffentlichen Nahverkehr baut, geht der Frage nach, was Wirtschaft leisten muss, um die nachhaltige Entwicklung von Umwelt und Gesellschaft zu unterstützen.

Studie: What Cities want

Der Tagesspiegel: Am Wendepunkt – Elektroautos gehen an den Start

10. Juni 2013, Comments (0)

Der Artikel setzt sich kritisch mit der notwendigen politischen Unterstützung für E-Mobilität auseinander. Während die Automobilindustrie „das Stadium der Blaupausen verlassen und in die Experimentierphase“ eingestiegen ist, spielt das Thema in der Politik nur noch eine Nebenrolle. Mehr als Schaufenster wurden nicht geschaffen. Ordnungspolitisch ist nichts passiert.

Artikel: Am Wendepunkt

Interview: Der Güterverkehr von morgen auf MAN-Blog

10. Juni 2013, Comments (0)

Cover_Gueterverkehr_kleinMichael Walther, Projektleiter Auto 3.0 – Die Zukunft der Automobilindustrie in der Heinrich-Böll-Stiftung, beantwortet Fragen zur Studie „Der Güterverkehr von morgen – LKWs zwischen Transporteffizienz und Sicherheit“.

Blogbeitrag: Effizient transportieren – Der Güterverkehr von morgen

Studie: Der Güterverkehr von morgen – LKWs zwischen Transporteffizienz und Sicherheit

Buchvorstellung und Gespräch: Intelligent Wachsen – Die grüne Revolution

26. Februar 2013, Comments (0)

Fuecks_Intelligent_wachsen_P04DEF.indd

Do. 14. März 2013, 20h

Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstraße 8, Berlin-Mitte

Ein Livestream wird eingerichtet www.boell.de/stream

 

 

 

 

Einführung Ralf Fücks

anschließend Gespräch mit

Renate Künast, MdB
Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen

Klaus Töpfer
Gründungsdirektor Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS)

Eric Schweitzer
Vorstandsvorsitzender Alba, designierter Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK)

Moderation:
Alexandra Borchardt
Chefin vom Dienst Süddeutsche Zeitung

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich

Buch: Intelligent Wachsen – Die grüne Revolution

26. Februar 2013, Comments (0)

Fuecks_Intelligent_wachsen_P04DEF.inddWie vermeiden wir den ökologischen Kollaps einer Welt mit bald 9 Milliarden Menschen? Wenn „weiter so“ ins Desaster führt und der Ruf nach Verzicht hilflos bleibt – was ist dann die Alternative?

Ralf Fücks skizziert die Umrisse einer grünen industriellen Revolution:  vom ökologischen Raubbau zum ‚Wachsen mit der Natur‘. Es geht um den Aufbruch in eine ökologische Moderne, die an der Idee des Fortschritts festhält und sie neu erzählt. Die Konturen einer neuen Produktionsweise tauchen bereits am Horizont auf. Sie basiert auf der Kombination menschlicher Kreativität mit den Produktivkräften der Natur. Europa hat das Potential, zum Vorreiter dieser Transformation zu werden.

Ralf Fücks, Intelligent wachsen. Die grüne Revolution
362 Seiten, 22,90 €, ISBN 978-3-446-43484-4, Hanser Verlag

 

Presseschau:

Deutschlandfunk: Deutschland als grüner Revolutionär (25.02.2013)

Franz Alt Buchtip: Die Schönheit der Moderne oder der Gerechtigkeit? Zu einem Buch über die Ökomoderne

SPD Bundestagsfraktion: Auf der Suche nach dem Momentum des Fortschritts (28.02.2013)

Tagesspiegel: Die Grünen und ihr Wachstum (28.02.2013)

Cicero: 12 Thesen für eine grüne Revolution (28.02.2013)

taz: Bescheidenheit ist nicht die Rettung (01.03.2013)

Frankfurter Rundschau/Berliner Zeitung: Der dritte Weg soll grün sein (01.03.2013)

Die Zeit: Wir können auch anders (07.03.2013)

Deutschlandfunk: Wir sind in einer neuen Gründerzeit (26.03.2013)

Wirtschaftswoche: Wachstum – Die Automobilindustrie wird an Bedeutung verlieren (03.04.2013)

Die Welt: Ja, ich bin für einen grünen Ordoliberalismus (10.04.2013)

Solarify: Wachstum neu besehen (10.04.2013)

Radio Bremen – NordwestRadio: Ralf Fücks im Gespräch (14.04.2013)

Badische Zeitung: Europa darf kein Freilichtmuseum werden (15.04.2013)

Berliner Republik: Rezension Intelligent Wachsen (Heft 2/2013)

taz: Grüner Showdown (20.04.2013)

The European: Mach neu, was dich kaputtmacht (24.04.2013)

taz: Er will nicht im Land der Schlafmützen leben (04.05.2013)

Deutschlandfunk: Freie Fahrt für den Ökokapitalismus (27.05.2013)

Gegenblende: Intelligent Wachsen – Die grüne Revolution (27.05.2013)

ChangeX: Vertikalfarmen und Tomatenfische (07.06.2013)

Rhein-Neckar-Zeitung: Anders Wirtschaften „Das alte Modell ist nicht mehr haltbar“ (24.06.2013)

Blätter für deutsche und internationale Politik: Öko-Biedermeier vs. ökologische Moderne (06.08.2013)

Frankfurter Allgemeine Zeitung: Die Zukunft ist nicht Sack und Asche (10.08.2013)

Mainpost: Eine machbare Utopie (03.09.2013)

taz: Ins Scheitern verliebt (10.12.2013)

Allgemeine Zeitung: Nicht mehr, nicht weniger, sondern anders (19.01.2014)

 

Tagesspiegel: Carsharing jetzt auch bei Taxis

17. Dezember 2012, Comments (0)

Junge Berliner Tüftler arbeiten an einer Taxi-App, bei der sich im Internet mehrere User zusammenschließen können, um ein Taxi gemeinsam zu nutzen. Insbesondere auf stark frequentierten Strecken, beispielsweise zum Bahnhof, Flughafen oder Partylocation verspricht die Vernetzung und Kostenteilung ein Erfolg zu werden.

Artikel: Carsharing jetzt auch bei Taxis

 

Stuttgarter Zeitung: Kretschmann und Zetsche ziehen am gleichen Strang

13. Dezember 2012, Comments (0)

Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg Winfried Kretschmann und Daimler Vorstand Dieter Zetsche diskutierten auf der Veranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung im „Ländle“ zur Zukunft des Automobilstandorts Baden-Württemberg. Die wichtigste Nachricht: Beide stehen in einem regelmäßigen und vertrauensvollen Austausch miteinander. Kretschmanns Politik zielt darauf ab, das Auto so ökologisch wie möglich zu gestalten. Seine Aufgabe ist, dafür die Rahmenbedingungen zu schaffen. Die Autos bauen, dass ist Kerngeschäft der Industrie.

Artikel: Kretschmann und Zetsche ziehen am gleichen Strang

 

ZeitMagazin: Das Biosprit-Dilemma

30. November 2012, Comments (0)

Biosprit wird viel diskutiert. Einerseits kann Kraftstoff aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen werden. Andererseits gehen wertvoll Anbauflächen für Nahrungsmittel verloren. Die Debatte „Tank oder Teller“ liegt somit auf dem Tisch. Aber: Ist technisch die Biospritproduktion bereits ausgereift?

Artikel: Das Biosprit-Dilemma

 

Studie: Nach Super E10 – Welche Rolle für Biokraftstoffe?

27. November 2012, Comments (0)

Die im Auftrag von Shell erstellte Studie hinterfragt die Rolle von Biokraftstoffen im künftigen Kraftstoffmix. Dabei betrachtet die Studie nicht nur den Straßenverkehr, sondern alle Verkehrsträger. Insbesondere im Flugverkehr wird zur Reduzierung der CO2-Emissionen über Alternativen zum Kerosin diskutiert. Gleichzeitig stehen Biokraftstoffe in Nutzungskonkurrenzen: Anbauflächen für Biomasse gegen Anbauflächen für Nahrungsmittel?

Studie: Nach Super E10 – Welche Rolle für Biokraftstoffe?

 

Tacheles: Kretschmann trifft Zetsche – Automobilstandort Baden-Württemberg

27. November 2012, Comments (0)

Do, 6. Dezember, 20.30h, Stuttgart

Tacheles: Automobilstandort Baden-Württemberg

Für Baden-Württemberg gilt ein besonderer Innovationsdruck: Der Automobilsektor ist der wichtigste Industriezweig der Region, von dem zahlreiche Arbeitsplätze abhängen. Die Zulieferindustrie ist besonders stark auf den Verbrennungsmotor ausgerichtet.
Winfried Kretschmann rief in seiner ersten Regierungserklärung eine „neue Gründerzeit“ aus, deren Impulse von Themen wie Nachhaltigkeit, Umweltverträglichkeit sowie Energie- und Ressourceneffizienz ausgehen. So soll eine neue und tragfähige Basis für Wirtschaft und Industrie mit zukunftsfähigen Arbeitsplätzen entstehen.

Mit welchen Strategien und Innovationen kann die Wettbewerbsfähigkeit des Produktionsstandortes Baden-Württemberg – und damit Arbeitsplätze – gesichert werden?

Inwieweit kann und sollte die hiesige Automobilindustrie – als Hersteller von Premium- und Luxusautos – ökologisch umgebaut werden? Was kann die Automobilindustrie zu einer umweltorientierten Mobilität beitragen?

Welche politischen Steuerungsmittel gibt es, und wie kann eine Politik aussehen, die die Branche bei der ökologischen Transformation unterstützt? Welche Weichen kann die Landesregierung stellen?

Winfried Kretschmann, Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg
Dr. Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG, Leiter Mercedes-Benz Cars

Moderation:
Prof. Stephan Ferdinand, Direktor, Institut für Moderation (imo), Hochschule der Medien, Stuttgart
ca. 21.30 Uhr   Ende der Veranstaltung

Landesmesse Stuttgart, VIP Lounge
Eingang Ost im 1. Stock (Atrium), 70629 Stuttgart
ÖPNV: S2 und S3 bis Flughafen / Messe

Teilnahmebeitrag
30 Euro / erm. 15 Euro

Anmeldung

 

 

Kalender