Sanierung « Green New Deal

Artikel getagged mit ‘Sanierung’

Studie: Neue Finanzierungsmodelle für einen klimaneutralen Gebäudebestand

25. Juni 2012, Comments (0)

Energieeffizienz ist das Stiefkind der Energiewende und des ökologischen Umbaus der Industriegesellschaft. Dabei liegen vor allem in der Gebäudesanierung enorme Potenziale für den Klimaschutz und die Reduzierung des Energieverbrauchs. Außerdem kann sie starke Impulse in den Bereichen Beschäftigung und Wettbewerbsfähigkeit geben.

Eine Studie im Auftrag der Heinrich-Böll-Stiftung.

Studie: Strategien zur Modernisierung 1 – Neue Finanzierungsmodelle für einen klimaneutralen Gebäudebestand

Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz

17. November 2011, Comments (0)

Ein Artikel auf der Website der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) berichtet über die Gründung einer Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea) zusammen mit 30 Partnern aus Wirtschaft und Forschung. Die Allianz soll die Expertise und Positionen führender Anbieter aus der Bau- und Energiewirtschaft, Handwerk und Wissenschaft bündeln, und darauf aufbauend eine einheitliche Strategie entwicklen, um den Sanierungsstau im Gebäudebestand aufzulösen.

Green New Deal in der Stadt: Stadtästhetik – Energieeffizienz – Mietpreise

17. November 2011, Comments (0)

Autor: Michael Walther, Stadt- und Verkehrsgeograf und Vorstandsreferent in der Heinrich-Böll-Stiftung

In wenigen Jahren werden 2/3 der bundesdeutschen Bevölkerung in Städten leben. Entsprechend groß ist die Herausforderung, den Energieverbrauch der Städte zu reduzieren. Wesentlicher Baustein zur Minimierung ist die Isolierung von Gebäuden: im Winter zum Schutz vor Außenkälte und möglichst geringem Verlust der Heizungswärme, im Sommer zum Schutz vor Außenwärme und möglichst geringem Energieverbrauch für die Kühlung.

Uta Bauer beim Forum „Green New Deal in der Stadt: Stadtasthetik – Energieeffizienz – Mietpreise

Wie kann eine Energieeffizienzsteigerung im Wohngebäudebestand erreicht werden, die einerseits den kulturspezifischen und stadtprägenden Erscheinungsbildern Rechnung trägt und andererseits die Kosten so verteilt, dass finanzschwache Haushalte nicht übermäßig  belastet werden? Dieses Spannungsfeld diskutierten Andreas Rietz – Referatsleiter Nachhaltiges Bauen im Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumordnung (BBSR), Iris Behr – Institut Wohnen und Umwelt GmbH Darmstadt und Frank Pieter Hesse – Leiter des Denkmalschutzamtes der Freien und Hansestadt Hamburg. Die Moderation übernahm Uta Bauer – Büro für integrierte Planung Berlin. (more…)

Wie das Aufeinanderprallen von Klima- und Denkmalschutz das „Soziale“ verdrängte

9. November 2011, Comments (0)

Das Forum „Green New Deal in der Stadt“ als Beispiel für die Vernachlässigung des „Sozialen“ bei der Hamburger Konferenz „Green New Deal – Die Zukunft beginnt jetzt“ Anfang November 2011

Autor: David Koch, Student für Deutsch-Französische Sozialwissenschaften an der Universität Freiburg, Stipendiat der Heinrich-Böll-Stiftung

Mit dem Forum „Green New Deal in der Stadt: Stadtästhetik – Energieeffizienz – Mietpreise“ wurde ein auch für Hamburg bedeutendes Themenfeld  zur Diskussion gestellt: Die Folgen der energetischen Gebäudesanierung für Denkmalschutz und Mietpreisentwicklung. Wer dachte, dass die Debatte aufgrund des wenige Tage zuvor veröffentlichten Hamburger Mietspiegels besonders auf die Problematik steigender Mieten fokussiert sein würde, täuschte sich. Die Diskussion spitzte sich sehr schnell auf den Konflikt zwischen Klimaschutz und Denkmalpflege zu. Die aktuelle Kontroverse um Mieterhöhungen blieb außen vor.

v.l.n.r.: Uta Bauer, Andreas Rietz, Frank Pieter Hesse, Iris Behr

Gebäudesanierung ist mehr als Fassadendämmung

Andreas Rietz, Referatsleiter Nachhaltiges Bauen, Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung, und Iris Behr, Sprecherin der BAG Planen, Bauen, Wohnen Bündnis 90/Die Grünen sowie Vertreterin des Institut Wohnen und Umwelt GmbH, unterstrichen zu Beginn, dass noch viel Potential im Bereich der energetischen Sanierung des Baubestandes bestünde. Die von Herrn Rietz in den Vordergrund gerückte Fassadendämmung wurde von Frank Peter Hesse, Leiter des Denkmalschutzamtes der Freien und Hansestadt Hamburg, kritisch hinterfragt. Nachhaltigkeit verstünde er auch als die Bewahrung des kulturellen Erbes. (more…)

Kalender